PICK UP YOUR FRIENDSMenü
Let's talk about BOB! Neuigkeiten, Veranstaltungen und vieles Mehr.

BOB Trier in Baumholder

Presseartikel
März, 01.03.2017

Gemeinsam gegen Alkohol am Steuer

Kampagne BKG und HGK setzen auf „BOB“

Von unserem Redakteur Peter Bleyer

VG Baumholder. Fastnacht ist die Zeit der Ausgelassenheit, des Fröhlichseins – aber eben nicht selten auch die Zeit von Trunkenheitsfahrten. Deshalb haben jetzt die Baumholderer Karnevalsgesellschaft (BKG) und die Heimbacher Kulturgesellschaft (HKG) ein Zeichen gegen Alkohol am Steuer gesetzt. Bei einem Pressegespräch, zu dem Steffen Gutendorf, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Baumholder, eingeladen hatte, machten sich Vertreter beider Vereine für die Aktion „BOB – Nüchtern ist cool“ stark.

„Alkohol im Straßenverkehr ist nach wie vor die Hauptursache von Unfällen“, betonte Steffen Gutendorf beim Pressetermin, als er das Projekt kurz vorstellte. „Vor allem schwerer Unfälle.“ Gerade jetzt in der Fastnachtszeit sei diese Problematik besonders aktuell. Deshalb zeigte sich der Polizeibeamte froh, dass die Vertreter von BKG und HKG seiner Einladung in die Verbandsgemeindeverwaltung gefolgt waren. Neben Dieter Heinz, Vorsitzender der BKG, und Bernd Alsfasser, Sitzungspräsident in Heimbach, waren unter anderem auch der Baumholderer Präsident Frank Meschenmoser und das Baumholderer Prinzenpaar gekommen. „Wenn die Karnevalsgesellschaften hinter der Aktion stehen, ist das ein gutes Zeichen,“ meinte Gutendorf. „BOB ist eine Gemeinschaftssache.“

Die Initiative mit dem lustig klingenden Namen ist schon 20 Jahre alt. Aus der Taufe gehoben wurde sie im Nachbarland Belgien. Mittlerweile ist sie auch in Holland und Teilen Deutschlands verbreitet, unter anderem in der Region Trier. Bei BOB handelt es sich um eine Kampagne gegen Alkohol am Steuer, die es sich zum Ziel gesetzt hat, schwere Verkehrsunfälle zu reduzieren. Hinter dem Projekt steht nicht nur die Polizei, sondern zahlreichen Sponsoren wie die Sparkasse oder verschiedene Getränkehersteller. BOB richtet sich vor allem an Fahranfänger zwischen 18 und 24 Jahren, weil diese Gruppe überproportional oft an Verkehrsunfällen beteiligt ist. Die Idee dabei ist ganz einfach: Verabreden sich ein paar Freunde gemeinsam auszugehen, erklärt sich einer aus der Clique dazu bereit, der „BOB“ zu sein und als Fahrer an diesem Abend auf Alkohol zu verzichten. Zu erkennen ist er an dem leuchtend gelben Schlüsselanhänger. Als Gegenleistung bekommt er in teilnehmenden Gastronomiebetrieben ein alkoholfreies Getränk kostenlos oder vergünstigt.

So wird es auch auf den Fastnachtssitzungen von BGK und HKG sein, wie Dieter Heinz und Bernd Alsfasser versicherten. „Wir hatten die Aktion sogar schon einmal in unser Programm eingebunden“, sagte Heinz. „Außerdem sind wir auf unserer Homepage mit BOB verlinkt“, fügte Präsident Frank Meschenmoser hinzu. Während der Sitzungen werde auch immer wieder darauf hingewiesen. Zusätzlich gebe es dann am Rosenmontagsumzug noch einen entsprechenden BOB-Informations-Stand.

Neben dieser präventiven Aktion wird die Polizei natürlich nach den Fastnachtssitzungen auch verstärkt Präsenz zeigen, wie Steffen Gutendorf erklärte. „Es geht nicht darum, irgendwem den Führerschein abzunehmen, sondern zu verhindern, dass jemand eine Dummheit macht.“ Wer trotz der Anwesenheit der Polizei ins Auto steige, dem sei nicht mehr zu helfen. „Mit dieser Methode fahren wir relativ gut.“

BOB in Baumholder

Nahe Zeitung vom Freitag, 10. Februar 2017, Seite 17

Prinzenpaar besucht Polizeipräsidium

Presseartikel
Jannuar, 21.01.2016

„Entweder Alkohol trinken oder Auto  fahren – das gilt auch in der fünften Jahreszeit“, so ist die übereinstimmende Meinung des Trierer Prinzenpaares und des Trierer Polizeipräsidenten Lothar Schömann. Bei einem Empfang im Polizeipräsidium informierten sich die Tollitäten auch über die Verkehrspräventionskampagne „BOB – Nüchtern ist cool!“

Hohen Besuch bekam die Trierer Polizei am Dienstag, 26. Januar. Zusammen mit ihrem Hofstaat besuchten Prinz Elmar I. und Prinzessin Semra I. das Polizeipräsidium. Polizeipräsident Lothar Schömann führte durch die Einsatzleitzentrale und informierte über die Aufgaben seiner Behörde. Dabei interessierten sich die närrischen Regenten natürlich besonders für die Einsatzplanungen an Fastnacht. Trotz der inständigen Bitten des Prinzenpaares konnte der Polizeipräsident jedoch keine Polizeieskorte bei den zahlreichen Auftritten der Tollitäten zusagen. Ein Problem an Fastnacht seien ausufernde Alkoholexzesse. „Gerade in der Karnevalszeit wird ausgelassen gefeiert. Leider setzen sich anschließend immer wieder Autofahrer alkoholisiert ans Steuer, “ sagte Schömann. Mit der Aktion „BOB“ will das Polizeipräsidium für die Gefahren des Fahrens unter Alkoholeinfluss sensibilisieren und Alternativen anbieten. Wer sich bereit erklärt, seine Freunde nüchtern und sicher nach Hause zu fahren, bekommt in zahlreichen Gaststätten ein alkoholfreies Getränk kostenlos oder mit einem Preisnachlass. Als Kennzeichen dient der knallgelbe BOB-Schlüsselanhänger. Den bekamen die Tollitäten und ihre Begleitung quasi als Orden vom Polizeipräsidenten überreicht.

„Die Aktion BOB verdient einen Orden“, sagte das Prinzenpaar und appellierte an die Vernunft der Autofahrer, „Ausgelassen feiern: ja! Aber alkoholisiert Auto fahren: nein! Die Aktion BOB – nüchtern ist cool zeigt auf, wie es auch anders geht.“

 

BOB mit Fahrsimulator am Gymnasium in Konz, 20.01.2016

Fotos & Videos
Jannuar, 20.01.2016

Am Gymnasium in Konz war der neue Fahrsimulator zum ersten Mal im Einsatz und kam sehr gut an.

DSCF8055 DSCF8056 DSCF8059

BOB Trier präsentiert neuen Fahrsimulator

Presseartikel
Jannuar, 17.01.2016

Presse TV 16.01.2016

Vorstellung Fahrsimulator am 14.01.2016

Fotos & Videos
Jannuar, 14.01.2016

DSCF8052 DSCF8050 DSCF8048

BOB Trier mit neuem Fahrsimulator

Veranstaltungen
Jannuar, 11.01.2016

Am Donnerstag, 14.01.2016 von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr wird der neue Fahrsimulator im Foyer des Sparkasse, Simeonstraße, vorgestellt.

Nach der Präsentation um 10:00 Uhr hat jeder, der will, die Möglichkeit die Simulation von Alkoholeinfluss zu testen.

FROHE WEIHNACHTEN wünscht BOB Trier

Veranstaltungen
Dezember, 23.12.2015

20151223_181811

 

 

5. BOB Deutschlandtreffen

Veranstaltungen
Dezember, 21.12.2015

IMG_8006

Zum diesjährigen Deutschlandtreffen trafen sich die BOB Initiativen vom 02.12.-04.12.2105 im Seminarhotel Jakobsberg in Grünberg, Hessen.

Es waren die Initiativen Aktion BOB aus Mittelhessen (Gastgeber), Saar BOB aus dem Saarland, die drei Initiativen aus Rheinland-Pfalz, Rhein-BOB, Pfalz-BOB und BOB Trier sowie

die Initiative aus Aichach/Friedberg in Bayern.

IMG_4957

Die Teilnehmer des 5. Deutschlandtreffen der BOB-Initaiven

Im Jahresrückblick der regionalen Initiativen wurden pfiffige, zielführende Ideen vorgestellt. Auch die gemeinsamen Veranstaltungen, wie der Deutsche Präventionstag in Frankfurt/Main und die Ehrung mit der Senator-Lothar-Danner-Medaille in Gold durch den Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (BADS) wurden noch mal herausgestellt.
Positiv für „BOB Deutschland“ ist z. B. die Aufnahme „Aktion BOB“ in die „Grüne Liste Prävention“ des Landespräventionsrates Niedersachsen.
Die Firma „Süddeutsche Werbung“ (SD) stellte in ihrer Präsentation erfolgreiche neue Werbekampagnen vor, die sich insbesondere mit dem Medium „Bus“ verwirklichen ließen.

Im Bereich der Werbemittel soll nicht zu viel verraten werden, doch im Jahr der Fußball-EM wird es hier mit Sicherheit Überraschungen geben.
Im Mittelpunkt des dritten und letzten Tages stand die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Hierbei ging es nicht nur um die Verfassung von Artikeln, sondern auch um die Selbstdarstellung im Internet, insbesondere auf Websites und den sozialen Netzwerken. Eberhard Dersch, der seit vielen Jahren erfolgreich die Website des Polizeipräsidiums Mittelhessen pflegt, stellte als wichtigsten Punkt die Aktualität der Berichterstattung hervor.

Auch im nächsten Jahr sehen sich die BOB-Akteure wieder: Zunächst am 06. und 07. Juni 2016 beim 21. Deutschen Präventionstag in Magdeburg mit einem gemeinsamen Aktionsstand und dann wieder Anfang Dezember 2016 zum nunmehr 6. BOB-Treffen. Gastgeber wird dann das Polizeipräsidium Trier sein.

B.A.D.S. verleiht Danner-Medaille 2015 an die Aktion BOB

Veranstaltungen
November, 21.11.2015

Vorbildliche Prävention gegen Alkohol am Steuer

Eine besondere Ehre kam den BOB-Initiativen gegen Alkohol und andere Drogen am Steuer zuteil.

Sie erhielten am Freitag, 9. Oktober 2015, die

Senator-Lothar-Danner-Medaille

in Gold 2015

DSCF0686 1

überreicht.

Damit würdigte der B.A.D.S. (Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr) deren jahrelange vorbildliche Präventionsarbeit gegen Alkohol und Drogen am Steuer. Der Festakt mit ca. 200 Gästen aus allen gesellschaftlichen Bereichen fand im prunkvollen Rathaussaal von Erfurt statt.

 

In seiner Laudatio betonte der Präsident, Präsident Dr. Gerhardt,  des gemein-nützigen Vereins noch einmal „Prävention ist besser als Bestrafung“ und ging dabei auf die Arbeit der BOB-Initiativen ein.

„Ein steter Tropfen höhlt den Stein“, so Dr. Gerhardt weiter und bezog sich auf die unermüdliche Arbeit der BOB-Teams im Sinne der Verkehrssicherheit.

Er bezeichnete BOB als vorbildliche Prävention.

„Wer BOB praktiziert, zeigt damit unter anderem eine ausgeprägte soziale Kompetenz, in dem er Verantwortung für Mitfahrer übernimmt. Im Interesse der Sicherheit auf unseren Straßen ist es von entscheidender Bedeutung, dass junge Menschen auch bei Alkoholkonsum sicher nach Hause kommen“. Dies sei im Rahmen einer Evaluation nachgewiesen geworden.

Es folgten weitere Grußworte der Erfurter Bürgermeisterin Tamara Thierbach(Foto rechts) und des Staatssekretärs Udo Götze (links) aus dem Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales.

11111

 

Insbesondere der Präsident des thüringischen Oberlandesgerichtes, Stefan Kaufmann

111(Foto links), brachte die Ziele von BOB auf den Punkt.

Er, aufgewachsen im hessischen Bad Vilbel, schilderte eindrucksvoll den Verlust seines besten Freundes, den er in jungen Jahren für immer verloren hatte. Selbst betrunken, ließ dieser sein Auto stehen und wollte mit einem Bekannten nach Hause fahren. Die Fahrt endete für ihn tödlich an einem Baum, da der Fahrer zu viel Alkohol getrunken hatte. „Hätte es früher BOB gegeben, hätte ich heute vielleicht noch einen Freund mehr!“, so seine Aussage. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

 

11

Nach dem Festvortrag von Ministerialrat Detlef Otto Bönke vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (Foto links) zum Thema „Sanktionen bei Trunkenheitsfahrten in Zeiten des mobilen Wandels“ fand der eigentliche Festakt statt.

 

 

 

 

Für die einzelnen BOB-Initiativen aus Bayern, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Hessen erhielten stellvertretend vom B.A.D.S.-Präsidenten die Danner-Medaille in Gold überreicht:

von links Präsident BADS Dr. Peter Gerhard, Polizeikommissar und Rallye-Fahrer Marijan Griebel (für BOB Trier), Fahrlehrerin Nadine Nagel (Saar-BOB), Polizeidirektor Manfred Kaletsch (Aktion BOB, PP Mittelhessen) und Discothekenbetreiber Joachim Wohlfart (BOB Bayern)

11.11

 

Das nächste Bild zeigt alle Vertreter der einzelnen BOB Aktionen die während der Verleihung anwesend waren.

DSCF0694

Und hier die Vertreter von Pfalz-BOB und BOB Trier

DSCF0699

BOB auf dem Weinfest der Mittelmosel 03.-07.09.2015

Archiv
August, 03.08.2015

BOB Trier wieder sich dieses Jahr auch wieder am Weinfest der Mittelmosel beteiligen.

Das aktuelle Programm findet ihr unter

http://www.bernkastel.de/veranstaltungen/weinfest-der-mittelmosel.html

weinfest klein

 

Ältere Beiträge
schliessen
zur Startseite
zur Karte
BOB News
BOB EventsBOB Fotos | VideosBOB Archiv
schliessen
BOB Friends
BOB UnterstützerBOB PartnerBOB Fahrschulen
Material
BOB WissenDownloads
ImpressumKontakt
suchen